Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Dagersheim

Unsere Kirche

 

Informationen aus unserer Kirchengemeinde erhalten Sie über alle Ansprechpartner, über Veranstaltungen,

 

 

 

 

Unser Gemeindeleben

richtet sich in Zeiten der anhaltenden Corona-Pandemie nach den Bestimmungen, Empfehlungen und Maßgaben unserer Evang. Landeskirche in Württemberg sowie nach den bestehenden Regelungen und Vorgaben von Bund, Land und der Stadt Böblingen.

Wir aktualisieren ständig unsere Informationen, Hinweise und die bestehenden Regelungen für die Evang. Kirchengemeinde Dagersheim. Sie dienen dem Schutz besonders gefährdeter Menschen während der anhaltenden Verbreitung dieses gefährlichen Virus.

 

Jüngste Aktualisierung: 12.08.2020 – 13.00 Uhr  

Neu! Anmeldungen zum ökumenischen Schulanfängergottesdienst ab jetzt möglich!

Nach derzeitigem Stand (12. Aug. 2020) können wir für etwa 36 Erstklässler mit ihren Familien bzw. den mit ihnen in einem Haushalt lebenden (bis zu 5) Personen zwei ökumenische Einschulungsgottesdienste anbieten:

Ök. Schulanfängergottesdienste

Dienstag, 15. Sept. 2020 in der Dagersheimer Kirche

1. Einlass: 15.30 Uhr - Beginn: 16.00 Uhr

– Lüften                

2. Einlass: 17.30 Uhr - Beginn: 18.00 Uhr

Damit eine eventuell auftretende Infektionskette nachverfolgt werden kann, ist eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich.

Anmeldung per E-Mail an das Evang. Pfarramt Dagersheim bis Freitag, 11. Sept. 2020 – 12.00 Uhr

-      Vorname des Schulkindes

-      Vor – und Zuname des / der Erziehungsberechtigten mit Telefonnummer

-      Anzahl der in einem Haushalt lebenden Personen

Die Familien bzw. Personen aus einem Haushalt erhalten ihre Plätze zugewiesen.
Die Schulkinder bleiben während des ganzen Gottesdienstes bei ihren Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und werden an ihren Plätzen in den Bankreihen gesegnet.
Die Schultüten sollen die Kinder nicht mitbringen.

Anmeldungen unter Pfarramt.Dagersheimdontospamme@gowaway.elkw.de

Lassen Sie sich testen nach der Rückkehr aus einem Risikourlaubsgebiet!

Bitte achten Sie auf besonders gefährdete Personen in ihrer Familie, die ebenso wenig wie nicht getestete Personen zum Gottesdienst kommen sollten.  

 

Es gelten zusammenfassend folgende Regeln für unsere Gottesdienste                                                              

1.   Es dürfen maximal nur 5 Personen beieinandersitzen, die in einem Haushalt wohnen und leben. Sie belegen den auf den Kirchenbänken bezeichneten Sitzplatz („Haushalt“) und halten zum anderen Haushalt den Mindestabstand ein.

2.   Der Mindestabstand beträgt 2 Meter in der Kirche.

3.   Vor und nach dem Gottesdienst zum Belegen und Verlassen des Sitzplatzes und beim Singen wird der mitgebrachte Mund-Nasen-Schutz (Maske) aufgesetzt.

4.   Es steht am Eingang ein Desinfektionsmittel bereit.   

5.   Auf die Hygiene-Etikette (AHA-Regeln) wird ausdrücklich hingewiesen.

6.   Anweisungen und Hinweise der Ordnungskräfte sind zu beachten.

 

Gebetszeiten, Andachten und Gottesdienste                                                                             

Unsere Kirchenglocken läuten täglich zu den Gebetszeiten und außerhalb davon um 19.30 Uhr ökumenisch bis zum Ende der Pandemie. Sie läuten unter der Woche zu

Andachten und Gottesdiensten,
zu Trauungen, Beerdigungen und zu anderen kirchlichen Anlässen,
sowie zu den Gottesdiensten an Sonn – und Feiertagen im Kirchenjahr.                                         

Das Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste in der Evang. Kirche Dagersheim sieht vor:

Personenhöchstzahl (in der Regel): bis zu 80 Personen – Ausnahmen bei angeordneter Öffnung der Emporen möglich: dann bis zu 106 Personen je nach tatsächlicher Belegung der ausgewiesenen Sitzplätze (Haushalt / Einzelsitzplatz).                                                              

Eine vorherige Anmeldung zu den Gottesdiensten ist in der Regel nicht erforderlich. Nur, wenn absehbar eine überaus große Personenzahl einen bestimmten Gottesdienst aufsucht. Demnach muss eine eventuell auftretende Infektionskette nachverfolgt werden können.  

Für die Mitwirkung von Chören (Sologesang), Bläsern, Instrumentalisten gelten besondere Bestimmungen, was die Abstandswahrung (von 5 Meter zur Gemeinde),  Belegung und Bewegung im Chorraum und im Kirchenschiff betrifft.

Weitere Bestimmungen bestehen für 
- Taufgottesdienste, die an den Sonntagen im Hauptgottesdienst vereinbart werden

- die Feier des Heiligen Abendmahls, für Kranken- und Hausabendmahlsfeiern auch zur Begleitung Sterbender

- Gottesdienste anlässlich der Eheschließung (Trauungen, Jubiläen) und aus sonstigen Anlässen, die von der Personenanzahl besonders abhängig sind,

- Trauergottesdienste anlässlich von Erd- oder Urnenbestattungen, die im Freien (mit unbegrenzter Anzahl, unter Wahrung des Mindestabstandes) vor oder in der Friedhofshalle (mit bis zu 40 Personen mit Mindestabstand) stattfinden

 

Seelsorge und Hausbesuche

-      zur Begleitung in schwierigen wie erfreulichen Situationen und zur Vorbereitung von Tauf-, Trau- oder Trauergottesdiensten sind weiterhin möglich.

-      anlässlich zur Feier von Geburtstagen unter den Senioren (ab dem 75. Lebensjahr) durch Gemeindeglieder und durch den Pfarrer sind möglich, aber wir fragen an der Haustüre die Jubilare an, ob es Ihnen auch recht, dass wir ins Haus kommen.

-      Die Geburtstagsgrüße der Kirchengemeinde werden nicht mehr mit der Post verschickt, sondern vom Besuchsdienst wieder überbracht, eventuell nach einem Telefonanruf, mit Klingeln an der Haustür, unter Wahrung des Mindestabstandes, nach Einwurf in den Briefkasten oder nach kurzer persönlicher Abgabe

 

 

 

Öffnung von Gemeindehaus und Gemeindebüro

Bitte setzen Sie vor dem Betreten der Häuser

1.   den eigenen Mund-Nasen-Schutz (Maske) auf und solange, wie Sie sich darin bewegen und

2.   halten Sie den Mindestabstand von 1, 5 Metern zueinander ein. Die Abstandsregel von 1,5 Meter wird dringend empfohlen.  Auf die Hygiene-Etikette im Haus (Sanitärbereich) wird ebenso hingewiesen.                                                           

Das Käthe-Luther-Haus kann vorwiegend nur im Obergeschoss für bestimmte Anlässe geöffnet werden:

1.   Sitzungen und Besprechungen, die zur Aufrechterhaltung des Arbeits-, Dienst- oder Geschäftsbetriebs grundsätzlich notwendig sind und die unter Beachtung von Mindest-abstand und Mund-Nasen-Schutz abgehalten werden.

2.   Ansammlungen und Veranstaltungen von bis zu 20 Personen sind zulässig:
Gottesdienste und geplante Bildungsveranstaltungen

3.   Konfirmandenunterricht, Jugendarbeit, Musik- und Tanz-Kreis, Seniorentreffen
sind geplante Veranstaltungen mit definiertem Anfang und Ende.

Es gilt die Ausnahmeregel für Veranstaltungen bis zu 20 Personen.

4.   Für die sonstige Vermietung oder Überlassung der Räume an nichtkirchliche oder private Personen gelten entsprechende Vereinbarungen, die im Gemeindebüro bereitgehalten und abgeschlossen werden. 

 

Das Gemeindebüro ist bis einschließlich 31. August geschlossen und ab 1. September zu den Öffnungszeiten besetzt (in der Regel dienstags bis freitags von 9.30 bis 11.30 Uhr), die im Mitteilungsblatt aktuell genannt werden. Sie können ihre Anliegen an die Kirchengemeinde und für den Pfarrdienst dort kurz mit Mund-Nasen-Schutz und unter Beachtung der Abstandsregeln mitteilen oder sonst telefonisch oder per E-Mail.

 

 

Böblingen hilft! - Wir sind dabei! 
Die Nachbarschaftshilfe der Diakonie übernimmt Botengänge, Einkäufe, Besorgungen. Kostenübernahme ist durch den Krankenpflegeverein Dagersheim e. V. gewährleistet.Anfragen über die Diakoniestation Dagersheim 
(Tel. 671166, Fax. 675861) per E-Mail (verwaltung@diakonie-dagersheim.de). 

 

 

 

 

Ihre Ideen, Vorschläge und Wünsche, können Sie uns im Gästebuch oder per Kontakt-E-Mail senden.

 

 

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 12.08.20 | Bibelpreis 2021: Jetzt bewerben

    Wer eine originelle Idee hat, wie sich die Bibel und ihre Botschaft zu den Menschen bringen lässt, hat Chancen auf den Bibelpreis 2021. Noch bleibt fast ein Jahr Zeit, um die Idee umzusetzen. Kreativität kann sich auszahlen: Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert, und es gibt zudem drei Zusatzpreise.

    mehr

  • 10.08.20 | „Trisomie-Bluttest ist ein großer Grenzübertritt“

    Der Bluttest auf Trisomie ist im Grunde der entscheidende Schritt zur Entschlüsselung der gesamten Erbanlage des Kindes, sagt Claudia Heinkel, Leiterin der Pua-Fachstelle in Stuttgart, die über vorgeburtliche Untersuchungen informiert. Hier braucht es Grenzen, fordert die Theologin im Gespräch mit Judith Kubitscheck vom Evangelischen Pressedienst (epd) Südwest - und erklärt, warum bei dieser Diskussion auch Eltern mit behinderten Kindern im Blick sein müssen.

    mehr

  • 07.08.20 | Vom Mops und protestantischer Pracht

    Elk-wue.de ist mit Ernst Wahl eine Etappe auf dem Diakonie-Pilgerweg gegangen: von Winnenden nach Beutelsbach. Und hat dabei viel erfahren. Vom Mops, dem Anfang des Oberkirchenrats, von Wilhelmine Canz und der Großheppacher Schwesternschaft und auch von protestantischer Pracht.

    mehr