Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Dagersheim

Unsere Kirche

 

Informationen aus unserer Kirchengemeinde erhalten Sie über alle Ansprechpartner, über Veranstaltungen,

 

 

 

 

 

Sonntag, 27. September 2020 Erntedank
11.00 Erntedankg
ottesdienst im Kirchgarten oder in der Kirche je nach Witterung.

„Und es hat für alle gereicht - Gottes Gaben zur Teilhabe und Teilnahme am Leben für alle.
Predigttext: Mk 8,1-9
Pfarrer Udo Maier

Musikalische Gestaltung:
Posaunenchor der
Südd. Gemeinschaft Dagersheim / Darmsheim oder Renate Till-Kienle an der Orgel   

 

Herbstsammlung Erntegaben und Jahresgabe für die Diakonie am 26. Sept. 2020  

 Bitte legen Sie ihre Dankgaben (Früchte und andere Lebensmittel, Verpacktes) zum Erntefest und / oder halten Sie Ihren Geldbetrag zur Herbst- und Jahres-Sammlung für die Diakonie bereit.
Bitte empfangen Sie die Konfirmandinnen und Konfirmanden von der Evang. Jugend Dagersheim
freundlich an den Türen, wenn sie klingeln. Sie sammeln im Auftrag der Gemeinde am Samstag die Jahresgabe für die Diakonie („Herbstsammlung“) ein und die von Ihnen für unseren Erntedankaltar zugedachten Erntegaben. Sie werden auch von Erwachsenen und Familien unterstützt, die diesen wichtigen Dienst für uns alle in der Gemeinde übernehmen.

Ihre Erntedankgaben zum Fest können Sie am Samstag, 26. Sept. auch selbst zwischen 9 und 12 Uhr direkt bei den Mesnern im Turmzimmer der Kirche abgeben. Herzlichen Dank dafür!

Die Gaben werden wir wieder nach dem Gottesdienst diakonischen Einrichtungen in Böblingen und Sindelfingen übergeben.

 

 

 

Unser Gemeindeleben

richtet sich in Zeiten der anhaltenden Corona-Pandemie nach den Bestimmungen, Empfehlungen und Maßgaben unserer Evang. Landeskirche in Württemberg sowie nach den bestehenden Regelungen und Vorgaben von Bund, Land und der Stadt Böblingen.

Wir aktualisieren ständig unsere Informationen, Hinweise und die bestehenden Regelungen für die Evang. Kirchengemeinde Dagersheim. Sie dienen dem Schutz besonders gefährdeter Menschen während der anhaltenden Verbreitung dieses gefährlichen Virus.

 

Es gelten zusammenfassend folgende Regeln für unsere Gottesdienste                                                              

1.   Es dürfen maximal nur 5 Personen beieinandersitzen, die in einem Haushalt wohnen und leben. Sie belegen den auf den Kirchenbänken bezeichneten Sitzplatz („Haushalt“) und halten zum anderen Haushalt den Mindestabstand ein.

2.   Der Mindestabstand beträgt 2 Meter in der Kirche.

3.   Vor und nach dem Gottesdienst zum Belegen und Verlassen des Sitzplatzes und beim Singen wird der mitgebrachte Mund-Nasen-Schutz (Maske) aufgesetzt.

4.   Es steht am Eingang ein Desinfektionsmittel bereit.   

5.   Auf die Hygiene-Etikette (AHA-Regeln) wird ausdrücklich hingewiesen.

6.   Anweisungen und Hinweise der Ordnungskräfte sind zu beachten.

 

Gebetszeiten, Andachten und Gottesdienste                                                                             

Unsere Kirchenglocken läuten täglich zu den Gebetszeiten und außerhalb davon um 19.30 Uhr ökumenisch bis zum Ende der Pandemie. Sie läuten unter der Woche zu

Andachten und Gottesdiensten,
zu Trauungen, Beerdigungen und zu anderen kirchlichen Anlässen,
sowie zu den Gottesdiensten an Sonn – und Feiertagen im Kirchenjahr.                                         

Das Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste in der Evang. Kirche Dagersheim sieht vor:

Personenhöchstzahl (in der Regel): bis zu 80 Personen – Ausnahmen bei angeordneter Öffnung der Emporen möglich: dann bis zu 106 Personen je nach tatsächlicher Belegung der ausgewiesenen Sitzplätze (Haushalt / Einzelsitzplatz).                                                              

Eine vorherige Anmeldung zu den Gottesdiensten ist in der Regel nicht erforderlich. Nur, wenn absehbar eine überaus große Personenzahl einen bestimmten Gottesdienst aufsucht. Demnach muss eine eventuell auftretende Infektionskette nachverfolgt werden können.  

Für die Mitwirkung von Chören (Sologesang), Bläsern, Instrumentalisten gelten besondere Bestimmungen, was die Abstandswahrung (von 5 Meter zur Gemeinde),  Belegung und Bewegung im Chorraum und im Kirchenschiff betrifft.

Weitere Bestimmungen bestehen für 
- Taufgottesdienste, die an den Sonntagen im Hauptgottesdienst vereinbart werden

- die Feier des Heiligen Abendmahls, für Kranken- und Hausabendmahlsfeiern auch zur Begleitung Sterbender

- Gottesdienste anlässlich der Eheschließung (Trauungen, Jubiläen) und aus sonstigen Anlässen, die von der Personenanzahl besonders abhängig sind,

- Trauergottesdienste anlässlich von Erd- oder Urnenbestattungen, die im Freien (mit unbegrenzter Anzahl, unter Wahrung des Mindestabstandes) vor oder in der Friedhofshalle (mit bis zu 40 Personen mit Mindestabstand) stattfinden

 

Seelsorge und Hausbesuche

-      zur Begleitung in schwierigen wie erfreulichen Situationen und zur Vorbereitung von Tauf-, Trau- oder Trauergottesdiensten sind weiterhin möglich.

-      anlässlich zur Feier von Geburtstagen unter den Senioren (ab dem 75. Lebensjahr) durch Gemeindeglieder und durch den Pfarrer sind möglich, aber wir fragen an der Haustüre die Jubilare an, ob es Ihnen auch recht, dass wir ins Haus kommen.

-      Die Geburtstagsgrüße der Kirchengemeinde werden nicht mehr mit der Post verschickt, sondern vom Besuchsdienst wieder überbracht, eventuell nach einem Telefonanruf, mit Klingeln an der Haustür, unter Wahrung des Mindestabstandes, nach Einwurf in den Briefkasten oder nach kurzer persönlicher Abgabe

 

 

 

Öffnung von Gemeindehaus und Gemeindebüro

Bitte setzen Sie vor dem Betreten der Häuser

1.   den eigenen Mund-Nasen-Schutz (Maske) auf und solange, wie Sie sich darin bewegen und

2.   halten Sie den Mindestabstand von 1, 5 Metern zueinander ein. Die Abstandsregel von 1,5 Meter wird dringend empfohlen.  Auf die Hygiene-Etikette im Haus (Sanitärbereich) wird ebenso hingewiesen.                                                           

Das Käthe-Luther-Haus kann vorwiegend nur im Obergeschoss für bestimmte Anlässe geöffnet werden:

1.   Sitzungen und Besprechungen, die zur Aufrechterhaltung des Arbeits-, Dienst- oder Geschäftsbetriebs grundsätzlich notwendig sind und die unter Beachtung von Mindest-abstand und Mund-Nasen-Schutz abgehalten werden.

2.   Ansammlungen und Veranstaltungen von bis zu 20 Personen sind zulässig:
Gottesdienste und geplante Bildungsveranstaltungen

3.   Konfirmandenunterricht, Jugendarbeit, Musik- und Tanz-Kreis, Seniorentreffen
sind geplante Veranstaltungen mit definiertem Anfang und Ende.

Es gilt die Ausnahmeregel für Veranstaltungen bis zu 20 Personen.

4.   Für die sonstige Vermietung oder Überlassung der Räume an nichtkirchliche oder private Personen gelten entsprechende Vereinbarungen, die im Gemeindebüro bereitgehalten und abgeschlossen werden. 

 

Das Gemeindebüro ist bis einschließlich 31. August geschlossen und ab 1. September zu den Öffnungszeiten besetzt (in der Regel dienstags bis freitags von 9.30 bis 11.30 Uhr), die im Mitteilungsblatt aktuell genannt werden. Sie können ihre Anliegen an die Kirchengemeinde und für den Pfarrdienst dort kurz mit Mund-Nasen-Schutz und unter Beachtung der Abstandsregeln mitteilen oder sonst telefonisch oder per E-Mail.

 

 

Böblingen hilft! - Wir sind dabei! 
Die Nachbarschaftshilfe der Diakonie übernimmt Botengänge, Einkäufe, Besorgungen. Kostenübernahme ist durch den Krankenpflegeverein Dagersheim e. V. gewährleistet.Anfragen über die Diakoniestation Dagersheim 
(Tel. 671166, Fax. 675861) per E-Mail (verwaltung@diakonie-dagersheim.de). 

 

 

 

 

Ihre Ideen, Vorschläge und Wünsche, können Sie uns im Gästebuch oder per Kontakt-E-Mail senden.

 

 

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 29.09.20 | Mit Israel eng verbunden

    Jochen Maurers Biografie ist eng mit Israel und dem Judentum verbunden. Am Dienstag, 29. September, wird er in der Stuttgarter Hospitalkirche in sein Amt als landeskirchlicher Beauftragter für das Gespräch zwischen Juden und Christen eingeführt.

    mehr

  • 28.09.20 | Hoher Besuch in Bad Boll

    75 Jahre gesellschaftlicher Diskurs: Die Akademie Bad Boll hat Geburtstag gefeiert – und hochrangige Gäste feierten mit. So gratulierten etwa Bundestagspräsident Schäuble, Ministerpräsident Kretschmann und Landesbischof Frank Otfried July.

    mehr

  • 25.09.20 | Offene Augen für religiöse Realitäten

    Andreas Oelze wird der neue Beauftragte für Weltanschauungsfragen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Er tritt voraussichtlich um den Jahreswechsel 2020/21 die Nachfolge von Annette Kick an, die das Amt über viele Jahre hinweg innehatte.

    mehr