Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Dagersheim

Unsere Kirche

 

Informationen aus unserer Kirchengemeinde erhalten Sie über alle Ansprechpartner, über Veranstaltungen,

 

 

 

 

 

 

Unser Gemeindeleben

richtet sich in Zeiten der anhaltenden Corona-Pandemie nach den Bestimmungen, Empfehlungen und Maßgaben unserer Evang. Landeskirche in Württemberg sowie nach den bestehenden Regelungen und Vorgaben von Bund, Länder, Gemeinden (Landkreis und Stadt Böblingen) nach den aktuellen Infektions- und Inzidenzzahlen.

Wir aktualisieren ständig unsere Informationen, Hinweise und die bestehenden Regelungen für die Evang. Kirchengemeinde Dagersheim. Sie dienen dem Schutz besonders gefährdeter Menschen während der anhaltenden Verbreitung dieses gefährlichen Virus.

 

Gebetszeiten, Andachten und Gottesdienste

Unsere Kirchenglocken läuten täglich zu den Gebetszeiten und außerhalb davon um 19.30 Uhr ökumenisch bis zum Ende der Pandemie. Sie läuten unter der Woche zu Andachten und Gottesdiensten, zu Trauungen, Beerdigungen und zu anderen kirchlichen Anlässen, sowie zu den Gottesdiensten an allen Sonn– und Feiertagen im Kirchenjahr.

 

Lüften und Heizen in der Übergangszeit

Bitte kommen Sie unter Beachtung der „AHA-Regeln“ zu unseren Veranstaltungen jetzt entsprechend der Jahreszeit mit der Ihnen als angenehm und ausreichend empfundener Bekleidung, um den Wechsel von frischer Raum- und Atemluft und Heizen der Räume auch aus wirtschaftlichen Gründen verantworten zu können. Wir haben vorher die Räumlichkeiten nach Aufheizen, Quer- und Stoßlüften und zu Beginn der Veranstaltung für Sie rechtzeitig unter den Auflagen vorbereitet. Während der Gottesdienste in der Kirche können wir weder durchlüften noch heizen. Im „Käthe-Luther-Haus“ (Gemeindehaus) können wir zwischendurch kurz Quer- und Stoßlüften.

 

 

Das Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste in der Evang. Kirche Dagersheim sieht vor:

1.   Personenhöchstzahl (in der Regel): bis zu 80 Personen – Ausnahmen bei angeordneter Öffnung der Emporen möglich: dann bis zu 106 Personen je nach tatsächlicher Belegung der ausgewiesenen Sitzplätze (Haushalt / Einzelsitzplatz).                                        

2.   Es dürfen maximal 5 Personen beieinandersitzen, die in einem Haushalt leben. 

a)   Sie belegen den auf den Kirchenbänken bezeichneten Sitzplatz („Haushalt“) 

b)  halten zum anderen Haushalt bzw. Einzelsitzplatz den Mindestabstand von 2 Metern auch beim Betreten und Verlassen der Kirche ein,

c)   setzen den eigenen Mund-Nasen-Schutz (Maske) für die gesamte Dauer des Gottesdienstes auf.

d)  Das Singen der Lieder wie das laute, gemeinsame Sprechen im Kirchenraum können zurzeit (Inzidenz-Zahl* über 50 / 100.000 im Landkreis Böblingen) nicht gestattet werden. Der liturgische und musikalische Dienst übernimmt dies.  

e)   Es steht am Eingang ein Desinfektionsmittel bereit.
Auf die besondere
Hygiene-Etikette wird hingewiesen.
Anweisungen und Hinweise der Ordner werden beachtet.

*Eine vorherige Anmeldung zu den Gottesdiensten richtet sich nach Infektionszahl im Landkreis Böblingen. Wenn diese über 50 / 100.000 steigt ist sie erforderlich. Es muss vor allem bei einer größeren Anzahl von im Gottesdienst Teilnehmenden eine eventuell auftretende Infektionskette nachverfolgt werden können.

Für die Mitwirkung von Chören (Sologesang), Bläsern, Instrumentalisten gelten besondere Bestimmungen, was die Abstandswahrung (von 5 Meter zur Gemeinde),      Belegung und Bewegung im Chorraum und im Kirchenschiff betrifft.

Weitere Sorgfalt üben wir in der Vorbereitung von
 
- Taufgottesdiensten, die an den Sonntagen im Hauptgottesdienst vereinbart werden

- Gottesdiensten mit Abendmahl, Kranken- und Hausabendmahlsfeiern

- Gottesdiensten anlässlich der Eheschließung (Trauungen, Jubiläen) und aus sonstigen Anlässen, die von der Personenanzahl besonders abhängig sind,

- Trauergottesdiensten anlässlich von Erd- oder Urnenbestattungen, die im Freien (bis zu 100 Personen, unter Wahrung des Mindestabstandes) vor oder in der Friedhofshalle (mit bis zu 40 Personen mit Mindestabstand) stattfinden.

 

 

Es gilt Gottesdienste unter freiem Himmel die Personenobergrenze von 500 Personen, bei Beerdigungen unter freiem Himmel von 100 Personen.

Gottesdienste, gleich ob drinnen oder draußen, sind nicht Veranstaltungen im Sinne des § 10 Corona-Verordnung.

 

Käthe-Luther-Haus / Gemeindehaus

Bitte setzen Sie vor dem Betreten unserer kirchlichen Häuser

1.   immer den eigenen Mund-Nasen-Schutz (Maske) auf, solange, wie Sie sich darin bewegen und

2.   halten Sie den Mindestabstand von 1, 5 Metern zueinander ein.
Auf die Hygiene-Etikette im Haus (Sanitärbereich) wird besonders hingewiesen.

Das Käthe-Luther-Haus kann zurzeit nur im Obergeschoss für innerbetriebliche Anlässe (Sitzungen, kurze Besprechungen, nur für bestimmte, kurze Anlässe geöffnet werden:

1.   Sitzungen und Besprechungen, die zur Aufrechterhaltung des Arbeits-, Dienst- oder Geschäftsbetriebs grundsätzlich notwendig sind und die unter Beachtung von Mindest-abstand und Mund-Nasen-Schutz abgehalten werden.

2.   Ansammlungen und Veranstaltungen von über 16 Personen sind zurzeit unzulässig,

3.   Ausnahme: Konfirmandenunterricht ist eine geplante Bildungsveranstaltung mit definiertem Anfang und Ende. Es gilt die Ausnahmeregel für bis zu 11 Personen.

4.   Eine sonstige Vermietung oder Überlassung der Räumlichkeiten ist zurzeit nicht möglich.  

 

Gemeindebüro / Evangelisches Pfarramt

Das Gemeindebüro ist zu den Öffnungszeiten besetzt (dienstags bis freitags von 9.30 bis 11.30 Uhr), die im Mitteilungsblatt aktuell genannt werden.

Die Personenzahl für Leute, die uns zugleich besuchen, ist auf 1 Person begrenzt! Wir bitten Sie, immer den eigenen Mund-Nasen-Schutz (Maske) aufzusetzen, solange wie Sie sich im Haus befinden. Halten Sie den Mindestabstand von 1, 5 Metern ein. Auf die Hygiene-Etikette im Haus (Sanitärbereich) wird besonders hingewiesen.
Sie können ihre Anliegen an die Kirchengemeinde und für den Pfarrdienst auch kurz telefonisch oder per E-Mail mitteilen.

 

Seelsorge und Hausbesuche


- zur Begleitung in schwierigen wie erfreulichen Situationen und zur Vorbereitung von Tauf-, Trau- oder Trauergottesdiensten sind weiterhin unter den bekannten Hygiene-Maßgaben möglich. Es sind dann nur kurze Besuche möglich, wenn sie nicht verschoben werden können.

- anlässlich der Feier von Geburtstagen unter den Senioren (ab dem 75. Lebensjahr) durch Gemeindeglieder und oder durch den Pfarrer sind zwar möglich, aber von den sonst so gerne wahrgenommenen Einzelbesuchen in den Häusern möchten wir zurzeit im Besuchsdienst solange absehen, bis es wieder ohne Gefährdung möglich ist.

- die Geburtstagsgrüße der Kirchengemeinde werden vom Besuchsdienst überbracht, eventuell nach einem Telefonanruf, Klingeln an der Haustür, unter Wahrung des Mindestabstandes, Einwurf in den Briefkasten oder nach kurzer persönlicher Abgabe.

 

 

 

Ihre Ideen, Vorschläge und Wünsche, können Sie uns im Gästebuch oder per Kontakt-E-Mail senden.

 

 

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 04.12.20 | Kultur Raum geben - Künstlern helfen

    Der Kulturrat der Landeskirche möchte Gemeinden ermutigen, Künstler verstärkt in Gottesdienste einzubeziehen. So könne man das gottesdienstliche Leben bereichern und Freiberufler unterstützen, die unter dem Lockdown leiden.

    mehr

  • 02.12.20 | „beraten und beschlossen“

    Drei Tage dauerte die Herbsttagung der 16. Württembergische Landessynode. Einen Überblick über die Diskussionen und Entscheidungen bietet das neue Heft "beraten und beschlossen". Sie können es hier als PDF herunterladen.

    mehr

  • 01.12.20 | Psalm 24 als Augenschmaus

    Der erste Beitrag des EKD-Adventskalenders kam aus Württemberg: eine opulente Video-Version des 24. Psalms "Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!"

    mehr